Wer steht hinter dem Wildberger Kräuterhäusle

 

 

Schon als Kind fühlte ich mich auf jeder Wiese wohler als auf der Schulbank. Meine Eltern hatten auf Wanderungen in den Bergen den Grundstein für mein Wissen über die Pflanzen- und Tierwelt gelegt. Später lernte ich, die Möglichkeiten die sich mir boten zu nutzen und so standen schon vor über 20 Jahren Brennnesseln oder Wilder Schnittlauch mit auf meinem Speiseplan.

Beruflich verschlug es mich als Krankenschwester erst in verschiedene andere Richtungen, ehe ich mit meiner Familie wieder die Liebe zur Natur entdeckte. Wir erwarben Streuobstwiesen und Waldflächen, die wir mit Begeisterung bewirtschaften und auf denen wir heute unsere Kräuter ernten. Um unsere Pflanzenkenntnisse zu vertiefen absolvierten mein Mann und ich 2008/2009 gemeinsam die Ausbildung zum Naturpädagogen. Für die Abschlusspräsentation im Sommer war ich dann erstmals 2009 mit meinen Wildkräuterprodukten auf den Wildberger Markttagen vertreten. Weitere Probemärkte folgten, und dann war es klar: Dies sollte meine neue Tätigkeit sein. Seither widme ich mich voll und ganz den wilden Kräutern. Um mein Wissen weiter zu vertiefen, habe ich inzwischen ettliche Fortbildungen besucht und Zusatz-Qualifikationen erworben. Dies sind z.B. die IHK-Prüfung Sachkundenachweis über frei verkäufliche Arzneimittel und die große Phytotherapie-Ausbildung Grund- und Aufbaukurs. 2012 kam noch die Ausbildung zur Hobbyimkerin und die Qualifikation zur Beraterin für Bienenprodukte dazu.

2014 schloss ich meine Ausbildung zur Heilpraktikerin ab und habe seit 2015 eine eigene Naturheilpraxis in Wildberg.

Doch dies alles wäre nicht möglich, wenn meine Familie nicht hinter mir stünde. Mein Mann und meine Kinder sind es, die mir den Rücken frei halten, damit ich mich um meine Patienten und um meine Kunden kümmern kann.

 

Elke Melchger, Naturpädagogin

Wildberger Kräuterhäusle