Kräuterfibel

 

Hundsrose (Rosa canina)

 

Kurzbeschreibung:

eine stachelbewehrte Pflanze mit 5-7-zählig gefiederten Blättern.

Zur Blütezeit, je nach Standort im Juni, trägt der Strauch hellrosa Blüten mit 5 Blütenblättern. Ab Herbst reifen die Hagebutten als samentragende Früchte aus. Die Hagebutten sind zur Reifezeit leuchtend rot und werden spätestens nach dem ersten Frost weich.

 

Hauptinhaltsstoffe:

unter anderem sehr hoher Vitamin C Gehalt und A, K, P Vitamine, Carotinoide, Pektine

 

Pflückhinweise:

Weiche Hagebutten eignen sich zum sofortigen Verzehr. Ist eine weitere Verarbeitung geplant, hat man es einfacher, wenn man die noch festen aber schon reifen Hagebutten verwendet.

 

Verwechslung:

Alle mitteleuropäischen Rosensorten sind ungiftig und ebenso verwendbar, aber sie schmecken sehr unterschiedlich.

 

Verwendung in der Wildkräuterküche:

Das Fruchtfleisch der Hagebutten eignet sich zum Herstellen von Konfitüre oder getrocknet als Tee.

Die Kerne sind die Grundlage für „Kernlestee“.

 

Geschmack:

Der Geschmack der Hagebutten variiert von mild-süßlich bis säuerlich.